50 Vorschläge für die Bundesverwaltung

Der Absturz Österreichs in Korruptionsrankings, Postenschacher und fehlende langfristige Planung: Die österreichische Bundesverwaltung leidet unter systemischen Problemen.

Die Qualität der österreichischen Verwaltung nimmt laufend ab, überbordende Parteipolitik bzw. Verpolitisierung schwächen die Motivation im Verwaltungsapparat massiv. Gleichzeitig steht die Verwaltung vor einer gewaltigen Pensionierungswelle, die angesichts des zunehmenden Arbeitskräftemangels zu einer großen Herausforderung wird.

Es muss ein besseres Zusammenspiel von „Verwalten und Gestalten“ gelingen, wenn Österreich im internationalen Vergleich wieder zur Gruppe der am besten verwalteten Staaten aufschließen will.

Die „Initiative Bessere Verwaltung“, ein Zusammenschluss von Expert:innen, legt einen„50-Punkte-Plan für eine bessere Verwaltung“ vor:

Der Plan enthält eine Analyse der Stärken und Schwächen der österreichischen Bundesverwaltung und einen umfassenden Maßnahmenplan. Die Vorschläge sind in sieben Handlungsfelder gegliedert.

Wir freuen uns über Ihre Inputs, Kommentare und Rückmeldungen aller Art. Sie können uns gerne auch Ihre Vorschläge schicken oder uns schreiben, um über zukünftige Aktivitäten informiert zu werden.

Neuigkeiten

Neueste Beiträge mit Bezug zur Initiative Bessere Verwaltung:

  • Die Februar-Ausgabe des Magazins Datum thematisiert die Forderungen der Initiative Bessere Verwaltung. Was in einem Jahr passiert ist, wird in einer umfangreichen Analyse mit Zitaten verschiedener Proponent:innen der Initiative erörtert.

  • In einem Kommentar im Profil zum internationalen Korruptionsranking und zur Position Österreichs darin wurden Ende Jänner 2024 die Forderungen der Initiative erwähnt. Wolfgang Gratz kommt ebenfalls zu Wort.

  • Im Jänner 2024 wurde durch die Initiative Bessere Verwaltung eine einseitige Kurzfassung der wichtigsten Forderungen erstellt. Sie ist hier als Download verfügbar.

  • In einem Bericht der Kleinen Zeitung von 22. Jänner 2024 zur Aufarbeitung der Pandemie kommentieren Clemens Jabloner, Wolfgang Gratz und Manfred Matzka das Krisenmanagement der Politik und deren Zusammenarbeit mit der Verwaltung.

  • Im Jänner 2024 hat Wolfgang Gratz für den Blog des „Instituts für Föderalismus“ einen Beitrag zum Thema „Wird die Pandemie-Krise vergeudet? verfasst. Diesen können Sie hier nachlesen.

  • Am 12. Dezember 2023 wurde ein Workshop zur „politischen Steuerung der Ressorts“ durchgeführt. Die Zusammenfassung der Inputs und Diskussionen finden Sie hier als Download.

  • In einem Profil-Artikel im Dezember 2023 wird die Initiative Bessere Verwaltung in Zusammenhang mit Manfred Matzka erwähnt.

  • Die Kommentare, Ergänzungen und Ideen, die über die Plattform eComitee im Sommer/Herbst gesammelt wurden, wurden in eine Zusammenfassung des Partizipationsprozesses überführt. Diesen finden Sie hier als Download.

  • Am 12. Oktober 2023 veröffentlichte Heinz Mayer im Standard einen Kommentar zum geplanten Informationsfreiheitsgesetz. Unter dem Titel „Die Transparenzrevolution ist abgesagt“ schildert er seine Sichtweise zu den Plänen der Bundesregierung.

  • Am 11. Oktober 2023 fand gemeinsam mit und an der FH Campus Wien eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wie kann die Verwaltung besser werden?“ statt. Den Nachbericht finden Sie hier.

  • Am 8. Oktober 2023 erschien im Standard ein Artikel zu den Pensionierungen in der österreichischen Verwaltung, in dem auch Thomas Wieser ausführlich zu Wort kommt.

  • Zwischen Juni und Oktober 2023 diskutierten wir die 50 Vorschläge unseres Dokuments mit interessierten Personen. Über die Plattform eComitee konnten Interessierte bis 15. Oktober 2023 ihre Kommentare, Ergänzungen und Ideen einbringen.

  • Am 20. September hat Wolfgang Gratz im Club of Vienna ein Referat zum Thema „Gutes Regieren ist machbar. Was die Verwaltung des 21. Jahrhunderts leisten soll, benötigt und können muss.“ gehalten. Das Referat finden Sie hier als Nachlese.

  • Am 13. September 2023 veröffentlichte Wolfgang Gratz in der Presse unter dem Titel „Es ist eine bessere Verwaltung möglicheine Repblik bzw. einen Kommentar zur Initiative.

  • Die Auswirkungen der Pandemie und die Schwächen der Verwaltung im Umgang mit dieser beschreibt die Presse in einem Artikel, in dem auch Wolfgang Gratz zu Wort kommt und in dem auf die Forderungen der Initiative eingegangen wird.

  • Thomas Wieser beschreibt die Missstände in der Bundesverwaltung und greift die Forderungen der Initiative in einem „Kommentar der anderen“ im Standard auf.

  • Im Juni 2023 organisierte die Initiative Bessere Verwaltung ein Vernetzungstreffen, bei dem alle an der Initiative interessierten Personen herzlich eingeladen waren. Das Treffen fand an der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien statt.

  • Oliver Scheiber erwähnt im Mai 2023 die Initiative und deren Aktivitäten im Interview mit Florian Scheuba in dessen Podcast „Scheuba fragt nach.“

  • Elisabeth Dearing wurde im April 2023 von der Wiener Zeitung zur Wirkungsorientierung und zur Notwendigkeit einer diesbezüglichen Reform interviewt.